Telelink City
Wie sieht die Zukunft der Müllabfuhr aus?
Wie sieht die Zukunft der Müllabfuhr aus?

Wie sieht die Zukunft der Müllabfuhr aus?

Die Müllabfuhr ist ein Aspekt des Stadtlebens, den viele Menschen nicht wirklich wahrnehmen, außer wenn etwas schief geht. Die Folgen der Fehler in diesem Bereich sind äußerst unangenehm und die Stadtverwaltung muss darauf schnellst möglich reagieren können. Das komplizierte und häufig nicht besonders optimierte System der Müllabfuhr weist viele Schwachstellen auf. Mit dem Wachstum der Städte wächst auch der Konsum und das bedeutet automatisch mehr Abfall, der durch ineffiziente Verfahren bewältigt wird und das wiederum schafft Voraussetzungen für Umwelt- und Gesundheitsprobleme. Wie kann das vermieden werden? Wie können wir sicher sein, dass die Müllabfuhr jeder Stadt unabhängig ihrer Größe oder Wachstumsgeschwindigkeit, am effizientesten verwaltet wird?

 

Wie funktioniert die Müllabfuhr?

 

Was geschieht ab dem Zeitpunkt, an dem man seinen Abfall in die Tonne wirft bis zur dessen Entsorgung auf der Mülldeponie? Nur wenige Menschen stehen morgens so früh auf, um die Fortbewegung der Abfallsammelfahrzeuge auf den Straßen zu beobachten. Sobald das Fahrzeug voll ist, fährt es zur nächsten Deponie mit freier Aufnahmekapazität. Diese kann am Stadtrand, aber auch Dutzende Kilometer weit weg liegen. Das Verfahren erscheint übersichtlich und leicht, aber es gibt viele Dinge, die unterwegs schief gehen können und dazu kommt es meistens aufgrund mangelhafter Kommunikation und Überwachung.

 

Was kann dabei schief gehen?

 

Das Wachstum ist ein von jeder Stadt angestrebter Prozess, aber wenn es um die Müllsammlung geht, kann das zu einem potentiellen Problem werden. Die Städte wachsen weltweit weiter, die veraltete Infrastruktur kann den Bedarf der wachsenden Bevölkerung kaum decken. Damit ändert sich auch der Konsum in der städtischen Umgebung, das sich auf das gesamte Ökosystem auswirkt. Straßen, die nur vor wenigen Jahren ruhig waren, leiden nun an Staus und diese verhindern wiederum die Arbeit der Abfallsammelfahrzeuge, die der Containerentleerung vor dem Überlaufen kaum hinterherkommen. Das Ergebnis ist nicht nur hässlich, sondern auch potentiell gefährlich, da Müll ein perfekter Nährboden für Ratten, Insekten und Säuchen ist. Die Verbesserung der Abfallwirtschaftsprozesse kann den Lebensstandard in der Stadt wesentlich verbessern.

 

Welchen Beitrag können moderne Technologien dazu leisten?

 

 

Die intelligenten Technologien können fast jeden Aspekt des Stadtlebens verbessern, einschließlich der Müllabfuhr. Alles beginnt mit der Installation von kleinen IoT (Internet of Things)-Sensoren an den bereits vorhandenen Mülltonnen, indem auf diese Art und Weise ein Netzwerk geschaffen wird, das Echtzeit-Informationen über den Füllstand der Mülltonnen überträgt. Die Abfallsammelfahrzeuge und Mülldeponien sind ebenfalls vernetzt und übermitteln ihre Kapazitäten in Echtzeit. Alle Informationen werden in einem Administrationspanel, das für die schnelle Veränderung der Systemeinstellungen bei Bedarf sorgt, zusammengeführt. Die Sensoren liefern Rohdaten für die Erstellung eines Optimierungsplans und das Panel berechnet die tägliche optimale Route – von der Müllabfuhr bis zur endgültigen Entsorgung.

 

Das intelligente Müllabfuhrsystem bietet der Stadtverwaltung die Gelegenheit, die Verfahren in schwer zugänglichen Stadtteilen zu verbessern, indem die Müllabfuhr zu Zeiten mit geringerem Verkehrsaufkommen geplant wird. Sie bietet aber auch die Möglichkeit zur Erstellung eines flexiblen Zeitplans – Müllabfuhr nur bei Bedarf, um die Müllabfuhr von fast leeren Mülltonnen zu vermeiden. Zonen (wie die Industriegebiete) mit spezifischen Bedürfnissen können ebenfalls nach einem Sonderplan bedient werden.

 

Und das Alles, d. h. die intelligente Müllabfuhr kann mit anderen Systemen verknüpft werden wie z. B. mit dem intelligenten Verkehrssystem, um die Leistungsfähigkeit von beiden steigern zu können.

 

Welche Städte können von der intelligenten Müllabfuhr profitieren?

 

Es ist nur ein Mythos, dass nur Großstädte von der intelligenten Technologie profitieren können – jede Stadt, insbesondere die Städte mit schnellen Wachstumsraten können daraus Vorteile ziehen. Die städtischen Gebiete können zu einem gesünderen Lebensort verwandelt werden, sofern die intelligenten Technologien noch in der Wachstumsphase eingeführt werden, denn sie können zu fundierten Entscheidungen auf allen Verwaltungsebenen beitragen.

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.